Comment are off

Erasmus+ Projekt « GreenEcoFriendlyHouse » Treffen in Dijon Tag 3

Am 20 März trafen wir uns um 08:10 Uhr in der Rezeption des Hotels um zusammen in die Schule Hippolyte Fontaine zugehen. Als wir um 09:00 Uhr an der Schule ankamen, hat die deutsche Gruppe ihre Präsentation über die Biogasanlage gehalten. Daraufhin haben wir Gruppenarbeiten gemacht mit unseren neuen verteilten Basegruppen. Es waren zwei Teile. In dem ersten Teil ging es darum wie sie ihre eigene Biogasanlage zusammengebaut haben und was überhaupt Biogas ist.

Im zweiten Teil ging es darum  wie eine Biogasanlage funktioniert. Dazu konnte jede Basegruppe ihre eigne kleine Biogasanlage aufbauen, damit wird am Freitag das Endresultat sehen. Nach dem Mittagessen sind wir nach Noirin sur Bèze gefahren. Dort ist ein landwirtschaftliches Unternehmen, welches eine Biogasanlage betreibt.

Als jeder dort ankam, fing die Besichtigung an. Wir sahen als erstes die Rinder die 1-2 Jahre alt sind und in einem Laufstall sind. Danach sahen wir den Melkstand in dem die Kühe von einem Melkroboter gemolken werden. Der ganzen Vorgang wie ein Melkroboter arbeitet wurde uns gezeigt, anschließend wurden uns die Kälber gezeigt. Als wir auf der anderen Seite des Stall waren, konnte man die Milchkühe in ihrem Laufstall beobachten.

Danach wurde uns die Funktion der Biogasanlage erklärt. Um Biogas herzustellen werden neben Dung von Tieren, Mais, Klee auch Reste aus der Senfindustrie eingefüllt. Die Leistung der Anlage beträgt 250kW.

Da die Abwärme nicht in ein Fernwärmenetz eingespeist werden kann, hat sich der Betreiber überlegt die Wärme zu nutzen um in Trockenammern Holz, Getreide und andere Produkte zu trocknen.

Am Ende der Besichtigung haben wir uns verabschiedet und sind zurück zu unserem Hotel gefahren.

Viviane T2EE

À propos de l'auteur
%d blogueurs aiment cette page :