Comment are off

Besichtigung des Syndicat des Eaux du Barrage d’Esch-sur-Sûre (SEBES)

Im Rahmen des Projet d’Etablissement sind unterschiedliche Sensibilisierungsaktivitäten zur Nachhaltigkeit geplant. Aus diesem Grunde besichtigten sämtliche 6e-Klassen des LTEtts im Schuljahr 2018/2019 die SEBES in Esch/Sauer.

Die SEBES hat die Aufgabe die Trinkwasserversorgung des Landes mit aufbereitetem Stauseewasser zu verstärken. Etwa 1/3 unseres Trinkwassers beziehen wir aus der Obersauer-Talsperre unweit der Ortschaft Esch/Sauer. Das Herstellen von Trinkwasser aus Oberflächenwasser bedarf einer aufwändigen Aufbereitung. Diese geschieht in der SEBES- Trinkwasseraufbereitungsanlage, welche eine Kapazität von 70.000 m3/Tag hat.

Die Schüler/innen wurden über die Qualität des Trinkwassers in Luxemburg aufgeklärt: Das Labor der SEBES kontrolliert täglich die einzelnen Aufbereitungsschritte und das fertige Trinkwasser (Routine-Kontrolle). Die organischen Spurenstoffe wie zum Beispiel Pflanzenschutzmittel und deren Abbauprodukte werden von einem externen Labor gemessen. Daneben prüft die Wasserverwaltung regelmäßig die Qualität unseres Trinkwassers. Tatsächlich ist Leitungswasser das am strengsten kontrollierte Lebensmittel überhaupt.

Die Schüler/innen sollen durch diese Besichtigung angeregt werden, weniger abgefülltes Wasser zu kaufen. Dies würde zu einem geringeren Plastikverbrauch führen.

À propos de l'auteur
%d blogueurs aiment cette page :