Comment are off

Erasmus+ Treffen « Climat change – open your senses » (day3 )

Mittwoch, den 20. November 2019

Unser erster Besuch war am Institut für Wissenschaft und Technik  der Universität Luxemburg (Luxembourg Institut of science and technologie (LIST)) .

Dort haben Wissenschaftler uns einen Einblick in die Arbeit des Institutes gegeben. Sie erklärten uns, wie man anhand von älteren Messdaten das Wetter der Zukunft berechnen kann. Im Anschluss haben die Wissenschaftler uns ihren Messwagen mit den verschiedensten Messmöglichkeiten vorgestellt. 

Nach dem Mittagessen hatten wir eine Führung durch die Stadt Luxemburg. Am Ende der Führung sind wir in das Kunstmuseum für Moderne Kunst gegangen, um uns aufzuwärmen und die Kunst zu betrachten. Im Anschluss hatten wir einen Termin bei der Ministerin für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung. Dort haben wir das Erasmus+ Projekt vorgestellt und hatten im Anschluss Zeit der Ministerin unsere Fragen zu stellen, die sie sehr ausführlich beantwortet hat.

Sehr interessant war die anschließende Diskussion, in der wir über die Verhandlungen der Vereinten Nationen sprachen und wie die Treffen aussehen.

Ein großes Thema war der Umgang mit dem Klima im EU-Rat. Sie ist der Meinung, dass es Klimakrise statt Klimawandel heißen sollte, weil es eine Verharmlosung ist.

Die Diskussion war so umfassend, dass die Ministerin viel länger blieb als ursprünglich geplant.

Danach sind wir selbstständig zur Jugendherberge gefahren und hatten den restlichen Abend zur freien Verfügung.

 

À propos de l'auteur
%d blogueurs aiment cette page :